Wie alles begann - Iffezheimer Carnevals Club e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wie alles begann

Dass die Iffezheimer schon seit über 270 Jahren die lustige "Fünfte Jahreszeit" kennen, in welcher Form auch immer, belegt eine Urkunde aus dem Jahre 1724, in welcher der damalige Schultheiß von "Iffitzheimb", Ulrich Schneider, von einer "Glück seligen Faßenacht" spricht. Fasnacht oder Karneval in der heutigen "rheinischen Art" feiern die "Rennböck" mit ihren Gästen seit nunmehr 30 Jahren.
„Iffezheimer Fasnacht wieder zum Leben erwacht“ schrieb im Januar 1975 die Presse in großen Lettern. Durch die Initiative von Richard Stößer, damaliger 1. Vorsitzender des Fanfarenzuges, fand nämlich am 12. Januar jenes Jahres die erste Iffezheimer Prunk- und Fremdensitzung statt, nachdem - und dies darf man wohl als närrisches Zahlenspiel betrachten - auf den Tag genau 22 Jahre zuvor letztmals im Renndorf in kleinem Rahmen eine ähnliche Fasnachtsveranstaltung mit Programm durchgeführt worden war.
Anfangs November 1974, nur sehr kurzfristig vor der neuen Fasnachtskampagne, beschlossen einige mutige Iffezheimer, die irgendwann am Biertisch ausgebrütete Idee einer Fasnachtssitzung Wirklichkeit werden zu lassen. Veranstalter dieser ersten Iffezheimer Sitzung war der Fanfarenzug. Die vielfältigen Beziehungen durch Auftritte und Reisen des Vereines ermöglichten dem Initiator und Sitzungspräsidenten Richard Stößer und seinem Sitzungs-Vizepräsidenten Werner Bürkle, einem in Iffezheim wohnenden Vollblut- Karnevalisten aus Baden-Baden, dem begeisterten Publikum auf Anhieb ein vollwertiges karnevalistisches Programm zu bieten. Neben einigen Akteuren der benachbarten Karnevalsgesellschaften aus Hügelsheim und Sandweier wagten sich auch mutige Iffezheimer
auf die Bühne und in die Bütt: Dieter Degel, Manfred Ell, Günther Fröhling, Gebhard Merkel, Meingold Merkel und Monika Schäfer.
Das Engagement der „jungen“ Karnevalisten ließ die Wiederauferstehung der Iffzer Fasenacht – so die Presse – nicht zur Eintagsfliege werden. Denn noch im selben Jahre, am 16. September 1975, wurde, nachdem eine Sitzungs-Neuauflage unter der Regie des ersten Veranstalters nicht möglich war, im oberen Nebenzimmer des Gasthauses „Zur Sonne“ unter dem Namen „ICC“ der Iffezheimer - Carnevals - Club gegründet. Die Gründer, die zugleich den Elferrat bildeten, waren: Werner Bürkle, Dieter Degel, Manfred Ell, Günther Fröhling, Peter Härtel, Klaus Hansmann, Siegfried Hansmann, Gebhard Merkel, Meingold Merkel, Günter Oesterle und Richard Stößer, der unser Präsident wurde. Der ICC ist „Eingetragener Verein“ beim Amtsgericht und Mitglied im Bund Deutscher Karneval e.V. sowie imVerband Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine e.V.
Bald schlossen sich weitere aktive Neu - Fasnachter und Mitarbeiter unserem Verein an, so dass wir heute beim 33-jährigen Vereinsjubiläum eine stolze Anzahl Frauen und Männer der „Ersten Stunde“ und der Gründerzeit in unseren Reihen haben, die für jahrzehntelanges Engagement und außerordentliche Aktivität bei der„Pflege fasnächtlichen Brauchtums“ mit dem „Goldenen Löwen“ des Badisch-Pfälzischen Verbandes und zwei Aktive mit dem Verdienstorden vom „Bund Deutscher Karneval“, Köln, ausgezeichnet wurden.
Unsere derzeit 120 Vereinszugehörigen sind alle karnevalistisch aktiv bei der Gestaltung unserer Prunk- und Fremdensitzungen in Musik-, Gesangsoder Tanzgruppen, als Büttenredner oder in der Organisation und durch vielgestaltige Mitarbeit. Dankbar zählen wir fernerhin auch einige Gönner und Förderer zu uns, die uns auf verschiedenartige Weise unterstützen in unseren Bemühungen um eine ansprechende Fasnacht mit viel Lokalkolorit. Wesentliche Akzente setzen wir nämlich in der sprachlichen und gesanglichen Karikatur und Glossierung dörflicher Geschehnisse und persönlicher kleiner Missgeschicke Iffezheimer Mitbürger. Gäste
in unserem Programm sind jeweils eine Tanzgarde und gelegentlich einzelne Akteure befreundeter Karnevalsgesellschaften. Außer 1978 beim Festhallenumbau und 1991, bedingt durch den Golfkrieg, bot der ICC einem immer begeisterten Publikum jährlich zu Beginn der Fasnachtszeit unterhaltsame Stunden in nunmehr 84 Prunk- und Fremdensitzungen. Wohl unbestrittener Höhepunkt in der bisherigen Vereinsgeschichte war die live übertragene Fernsehsitzung am 23. Januar 1994 zusammen mit unseren Karnevalsfreunden der Kleinen Narrengemeinschaft aus Rastatt.
Wir ICC-ler freuen uns darüber, dass es uns nun schon über drei Jahrzehnte gelungen ist, einmal im Jahr den Iffezheimern und den zahlreichen auswärtigen Gästen Freude zu bereiten und für Stunden des Frohsinns den Alltag vergessen zu lassen.


 
© 2013 Iffezheimer Carnevals Club e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü